Institut für Theoretische Informatik (ITI) – Anwendungsorientierte Formale Verifikation

Sommersemester 2020

Praxis der Softwareentwicklung (PSE)

Thema: Didaktisches Werkzeug für Kodierungstheorie an der Schule

Prof. Dr. Bernhard Beckert, Dr. Mattias Ulbrich, Annika Vielsack

Aktuelles

Die Lehrveranstaltung wird online stattfinden, weitere Informationen auf den Seiten des Lehrstuhls für Programmierparadigmen!

Allgemeines

In "Praxis der Softwareentwicklung" (PSE) lernen die Teilnehmer, ein vollständiges Softwareprojekt nach dem Stand der Softwaretechnik in einem Team mit etwa 5 bis 6 Teilnehmern durchzuführen. Ziel ist es insbesondere, Verfahren des Software-Entwurfs und der Qualitätssicherung praktisch einzusetzen, Implementierungskompetenz umzusetzen, und arbeitsteilig im Team zu kooperieren.

Allgemeine Informationen zum Bachelor-Modul inklusive formaler Voraussetzungen und Prüfungsmodalitäten sind auf den Seiten des Lehrstuhls für Programmierparadigmen am IPD zu finden. Außerdem gibt es für PSE in diesem Semester einen (allgemeinen) ILIAS-Kurs.

Projektinhalt

Wird noch ergänzt.

Hintergrund

Wird noch ergänzt.

Dieses PSE-Projekt wird im Rahmen des Projekts OSL2 (Open-Source-Lehrsoftware-Labor) durchgeführt.

Aufgabenbeschreibung

Wird noch ergänzt.

Aufgabenbeschreibungen

... zu den Phasen werden in den Veranstaltungen verteilt.

Hinweise und Erwartungen

  • Aktives Source Code Management mittels eines Versionsverwaltungssystems
  • Automatische Softwaretests
  • Kontinuierliche Integration
  • Anwendung bzw. Einhaltung von Design Patterns, Best Practices, und Style-Konventionen
  • Kommentierter Quellcode, sowie Dokumentation und Testprotokolle