Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  KIT

Sommersemester 2019

Praxis der Softwareentwicklung (PSE)

Thema: Visuelle Programmiersprache für den Physikunterricht zur Datenerfassung auf einem Raspberry Pi

Prof. Dr. Bernhard Beckert, Prof. Dr.-Ing. Anne Koziolek
Mattias Ulbrich, Sarah Grebing, Yves Schneider

Aktuelles

  • 10.05.2019: Folien und Artefakte
  • 09.05.2019: Erstes Treffen um 9:45 Uhr in Raum 201

Allgemeines

In "Praxis der Softwareentwicklung" (PSE) lernen die Teilnehmer, ein vollständiges Softwareprojekt nach dem Stand der Softwaretechnik in einem Team mit etwa 5 bis 6 Teilnehmern durchzuführen. Ziel ist es insbesondere, Verfahren des Software-Entwurfs und der Qualitätssicherung praktisch einzusetzen, Implementierungskompetenz umzusetzen, und arbeitsteilig im Team zu kooperieren.

Allgemeine Informationen zum Bachelor-Modul inklusive formaler Voraussetzungen und Prüfungsmodalitäten sind auf den Seiten des Lehrstuhls für Programmierparadigmen am IPD zu finden.

Projektinhalt

Hintergrund

Dieses PSE-Projekt wird im Rahmen des Projekts OSL2 (Open-Source-Lehrsoftware-Labor) durchgeführt.

Aufgabenbeschreibung

Aus dem heutigen Alltag ist digitale Messtechnik nicht mehr wegzudenken, beispielsweise in einer digitalen Küchenwaage, der Einparkhilfe im Auto oder in den Sensoren eines Smartphones. Möchte ein Schüler beispielsweise ein Studium oder eine Ausbildung im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich beginnen, so ist ein gewisses Grundverständnis über die digitale Messwerterfassung und -verarbeitung hilfreich. Daher soll in diesem PSE-Projekt eine Open Source Anwendung zur Messwerterfassung und Analyse mit einem Raspberry Pi für den Unterricht in der Schule konzipiert und gestaltete werden. Diese Anwendung soll Schülern eine grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung stellen, in der sie Messgeräte und Sensoren auswählen können, sowie deren Datenströme verändern und auch grafisch darstellen können. Aufbauen soll diese Anwendung auf PhyPiDAQ, einem Open-Source Rahmenwerk für verschiedenste Sensoren, welche an einem Raspberry Pi angeschlossen sind. Die Umsetzung der Anwendung erfolgt in Java. Eine Schnittstelle für Messgeräte und Sensoren, welche an einen Raspberry Pi angeschlossen sind, steht bereits zur Verfügung. Die Verwendungen weiterer Open Source Rahmenwerke, z. B. zur Visualisierung der Datenströme oder der Gestaltung der grafischen Benutzeroberfläche, ist den Studenten freigestellt.

Hinweise und Erwartungen

  • Aktives Source Code Management mittels eines Versionsverwaltungssystems
  • Automatische Softwaretests
  • Kontinuierliche Integration
  • Anwendung bzw. Einhaltung von Design Patterns, Best Practices, und Style-Konventionen
  • Kommentierter Quellcode, sowie Dokumentation und Testprotokolle

Termine

Abgabe der Artefakte: Sonntag, 08:00 Uhr

Termin Zeit Inhalt Ort
26.04.2019 15:45 Uhr Auftaktveranstaltung -- Projektvorstellung HS am Fasanengarten (Geb. 50.35)
09.05.2019 09:45 Uhr Erstes Gruppentreffen -- KickOff-Folien-- Pflichtenheft Raum 201 (Geb. 50.34)
14.05.19 08:20 Uhr Gruppentreffen -- Aufgabenstellung Raum 211 (Geb. 50.34)
16.05.19 08:00 Uhr Einführung in PhyPiDAQ Raum 348 (Geb. 50.34)
21.05.19 08:20 Uhr Gruppentreffen Raum 211 (Geb. 50.34)
28.05.19 08:20 Uhr Gruppentreffen Raum 211 (Geb. 50.34)
04.06.19 08:00 Uhr Kolloquium Raum 211 (Geb. 50.34)