HOME | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | SITEMAP | KIT

Formale Systeme und Methoden (WiSe 2011/12)

Formale Systeme und Methoden
Typ: Seminar
Semester: WS 11/12
Zeit:

Blockveranstaltung am Semesterende

Dozent:

Prof. P. H. Schmitt
Prof. Bernhard Beckert
Thorsten Bormer
Daniel Bruns
David Faragó
Dr. Christoph Gladisch
Christoph Scheben
Mattias Ulbrich

SWS: 2
LVNr.: 24353
Hinweis:

Weiterführendes Seminar für Diplom- oder Master-Studierende

Details zur Veranstaltung

Image by Martin Maciaszek (Creative Commons Attribution 2.0)

Software-basierte Systeme sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie halten Einzug in nahezu alle Bereiche unseres Lebens. Allerdings bleibt die Qualität der Software trotz ihrer wachsenden Bedeutung nur allzuoft auf der Strecke. In manchen Bereichen mag dies tolerierbar sein, sobald aber durch fehlerhafte Software Menschenleben gefährdet sind (z. B. Eisenbahnwesen oder Anwendungen in der Medizin) oder hohe finanzielle Schäden zu befürchten sind (z. B. Internet-Banking), muss auf die Qualität - insbesondere auf die Korrektheit - der Software besonderer Wert gelegt werden.

Deswegen gibt es umfangreiche Forschung zu (formalen) Methoden, deren Anwendung es tatsächlich ermöglicht, fehlerfreie Software zu entwickeln oder zumindest die Qualität der Software deutlich zu erhöhen. In diesem Seminar wird eine Auswahl an aktuellen Ergebnissen aus dieser Forschung vorgestellt.

Die Seminarteilnehmer bereiten unter Anleitung durch einen Betreuer einen Vortrag zu einem dieser Forschungsergebnisse vor. Ziel ist, dass der Vortragende selbst sich ein gründliches Verständnis des Themas erarbeitet und dem Auditorium in der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit die wesentlichen Informationen und Einsichten vermittelt.


Organisatorisches

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Master- bzw. fortgeschrittenen Diplom-Studium. Kenntnisse aus den Vorlesungen "Formale Systeme" und "Softwaretechnik" werden als bekannt vorausgesetzt. Die Prüfungsleistung besteht aus einem 45-minütigen Vortrag und einer schriftlichen Ausarbeitung. Vorträge und Ausarbeitungen können in deutsch oder englisch erstellt werden.

Eine Vorbesprechung der Themen findet nicht statt. Zur Anmeldung benutzen Sie bitte unten stehendes Formular bis Sonntag, 23. Oktober unter Nennung des gewünschten Themas (eventuell Zweitwunsch). Die Themen werden nach dem Prinzip "first-come/first-serve" verteilt. Ihr Betreuer wird sich daraufhin mit Ihnen in Verbindung setzen. Für weitere organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an Daniel Bruns.

Zur inhaltlichen Vorbereitung wird es voraussichtlich am 17. November um 11:30 in SR 301 einen Termin mit Kurzvorträgen geben. Dort stellen Sie in 5 Minuten (max. 5 Folien!) die Gliederung Ihres Hauptvortrages dar.

Das eigentliche Seminar selbst findet als Blockveranstaltung am Semesterende zusammen mit dem Seminar "Bugfinding Techniques" der Gruppen von Jun.-Prof. Taghdiri und Dr. Sinz statt. Es findet am 10. Februar von 14 Uhr bis 16:30 Uhr in Raum -120 im Informatikgebäude statt. Die Abgabe der Ausarbeitungen ist für die darauffolgende Woche vorgesehen.

Seminarthemen
Titel Betreuer

Thorsten Bormer

Daniel Bruns

Daniel Bruns

David Faragó

David Faragó

Christoph Gladisch

Christoph Scheben

Christoph Scheben

P. H. Schmitt

P. H. Schmitt

Mattias Ulbrich



Online-Anmeldung

Der Gültigkeitszeitraum für dieses Formular ist abgelaufen. (27.09.2011 - 23.10.2011)

Material

Tips für gute Seminarvorträge

LaTeX-Vorlagen

Die Erstellung der Ausarbeitung erfolgt verpflichtend in LaTeX unter Benutzung der IEEE-Transactions-Vorlage. Sie ist in den gängigen LaTeX-Distributionen enthalten (TeX Live: IEEEtran, MiKTeX: ieeetran). Zum Benutzen beginnen Sie Ihr Dokument mit "\documentclass[a4paper]{IEEEtran}".